COVID


 

Die Impfung gegen COVID ist bei weitem gefährlicher als die COVID-Erkrankung selbst

 

Wir verkennen nicht, meine sehr geehrten Damen und Herren, daß die mit dem SARS-CoV-2-Virus assoziierte Erkrankung einen ernsten, ja tödlichen Verlauf nehmen kann. Die Statistiken haben nun gezeigt, daß es während der sogenannten "Corona-Pandemie" keine Übersterblichkeit gegeben hat. Diese hat sich leider erst nach Beginn der COVID-Impfungen eingestellt. In Ländern mit der höchsten Impfrate war die Übersterblichkeit am höchsten.

 

Der Inhaber dieser Webseite hat schon von Anfang der sogenannten "Pandemie" darauf hingewiesen, daß COVID oder "Corona" eine Grippe ist wie jede andere, die unter Umständen natürlich auch einen schweren und tödlichen Verlauf nehmen kann, und daß insbesondere die als "Impfung" deklarierte mRNA-Gentherapie aus ärztlicher Sicht weder indiziert, noch sinnvoll, weil unwirksam ist, da sie nämlich weder eine Infektion mit COVID verhindern, noch die Ansteckung (Übertragung) der COVID-Grippe von „Geimpften“ auf „Ungeimpfte“ vermeiden kann.

 

Die COVID-Impfung ist schädlicher - und zwar bei weitem schädlicher - als die Erkrankung selbst. Der "Impfstoff" ist eine Giftspritze par excellence mit Inhalten, die für die Anwendung am Menschen gar nicht erlaubt sind, nämlich mit Nanopartikeln und Graphenoxid, was die „geimpften“ Menschen zu Bio-Robotern umwandeln kann.

 

Die Impfung sollte deshalb auf alle Fälle vermieden werden!  Solange es einen Rest von Meinungsfreiheit in diesem Land gibt, wird der Inhaber dieser Webseite diesen Satz wiederholen! Und jeder, der diesbezüglich Unterstützung benötigt, kann sich an unsere Praxis wenden.

 

 

SCHREIBEN SIE UNS IHR ANLIEGEN GERNE ALS EMAIL AN:

 

 

PRAXIS@NEPHROLOGISCHE-PRAXIS.DE